USA 18 | Panoramafoto…

Ich habe heute wieder ein Panoramafoto vom Handy. Arches Nationalpark auf dem Weg zum Delicate Arch. Morgens gegen 08.00 Uhr – der Hitze wegen schon ganz früh.

P-usa183

 

Advertisements

Gehäkelt…

Damit hier nicht nur USA-Fotos ‚langweilen‘, kommt heute mal etwas Kreativität. Das litt ja leider sehr. So ganz langsam – mit der einkehrenden Ruhe im Büro – kommt auch mein Elan zum Kreativsein zurück.

Ich habe mir mein erstes Dreieckstuch gehäkelt. Ich bin total verliebt in diese dicken Farbverlaufwollknäul. Also musste eins her und verarbeitet werden. Das Muster ist ein ganz einfaches im Granny Square-Style. Die Anleitung hab ich bei Lisi gefunden. Total easy peasy.

Tja, jetzt müsste es nur mal richtig kalt werden, damit ich es auch tragen kann. Wobei – morgens ist es ja schon schattig.

Das nächste Dreieckstuch ist in der Mache.

{WERBUNG}

Freitags-Füller…

Freitags-Füller...

Es wird mal wieder Zeit, bei Barbara mitzumachen.

1. Ein Wohnzimmer, das frisch renoviert ist, wirkt viel gemütlicher.

2. Eigentlich sollte man auf niemanden oder auf das was andere haben, neidisch sein. Jeder hat eigentlich das Perfekte in seinem Leben. Man muss es einfach nur würdigen.

3. Ich würde fast vermuten, dass man hier was hinschreiben sollte …. mir fällt aber nichts ein.

4.  Wenn man Missverständnisse schnell aufgeklärt, erspart man sich viel Leid.

5. Wir erleben ein tolles Wetter in diesem Jahr.

6.  Erika und Sonnenblumen sind meine Lieblingsblumen im Herbst.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf faulen Abend mit Auskurieren der blöden Halsweh, morgen habe ich geplant, meinen neuen Kreativbereich einzuweihen und Sonntag möchte ich mit dem weitermachen, mit dem ich Samstag nicht fertig geworden bin!

USA 18 | Fotos..

Sonnenaufgänge und Sonnenuntergänge – immer wieder traumhaft.

Den Sonnenaufgang am Lake Powell haben wir Dank Jetlag ohne Wecker genießen können, für den am Monument Valley haben wir den Wecker gestellt. Muss man einfach genießen, wenn man schon mal da ist. Es gibt noch einen Sonnenuntergang in Tucson und in San Diego – vor dem berühmten küssenden Liebespaar.

(ein Klick auf die Bilder macht sie größer)

USA 18 | Fotos…

Es ist unheimlich schwer, eine Auswahl an Fotos zu treffen. Heute habe ich erst mal die Highlights der Reise versucht zusammen zu stellen.

Horseshoe Bend (Page, Arizona)usa181

Snoopy Rock (Sedona, Arizona)usa181a

Lake Powell (Arizona)usa182

Saguaro Nationalpark (Tucson, Arizona)usa183

White Sands (Nähe Tuscon, Arizona) USA184

Monument Valleyusa185

Canyonlands Nationalpark – Mesa Arch (Utha)usa186

Blick durch den Mesa Arch. Durch die vielen Waldbrände war die Sicht leider getrübt. usa186a

Delicate Arch, Arches Nationalpark (Utah)usa187

USA 18…

Zwei Wochen sind wir nun schon wieder daheim. Gleich wieder rein in den Alltag und am nächsten Tag zur Arbeit. Der Jetlag war bei mir super gnädig, ich hatte eigentlich gar keinen. Keine Zeit für oder so.

Unsere Tour startete in Phoenix. Mit dem Wohnmobil ging es nach Sedona. Kurzer Abstecher zum Lake Powell und Bryce Canyon. Einige Tage in Torrey und Capitol Reef. Danach stand Moab auf der Liste – Arches Nationalpark und Canyonlands bewundern. Und schwups waren wir auch schon am Monument Valley. Von da eine lange Tour nach Albuquerque (da waren die Temperaturen wenigstens mal angenehm) und weiter nach Tucson und White Sands. In Phoenix ging das Wohnmobil wieder zurück und das Flugzeug nach San Diego wartete auf uns. Den Ausklang der 3 1/2-wöchigen Reise machten wir in San Diego.

words-0003

Wir haben wahnsinnig viel gesehen, meilenweit gewandert, meilenweit gefahren. Die Landschaften waren atemberaubend. Mein persönliches Highlight war definitiv Arches Nationalpark und White Sands.

Fotos muss ich die Tage endlich mal sortieren und dann zeige ich auch einige Highlights.

Handlettering…

Am Jahresanfang bin ich ja auf die Aktion #12xkreativ aufmerksam geworden und dachte sofort, perfekt für mich. Leider leidet auch diese Aktion.

#12xkreativ - Kreativ-Challenge 2018

Jedenfalls habe ich mir vorgenommen, mich mit dem Handlettering zu beschäftigen. Ende Mai habe ich auf Instagram den Account von gelbkariert.de entdeckt und ihren lustigeslettering-Challenge. Also meine Chance, endlich mit dem Lettern anzufangen.

Ja, ganz so einfach ist es ja nicht. Einfach mal so drauf los malen hat bei mir nicht geklappt.

Am Anfang habe ich auf Karopapier geschrieben. Mittlerweile habe ich nur noch ein Karomuster unter dem Papier liegen.

 

Ganz zufrieden bin ich noch nicht. Auch wenn ich mittlerweile deutliche Fortschritte sehe. Ich finde, ich bin immer noch viel zu verkrampft.

Im Juni war ich auch zu einem Workshop unseres örtlichen Papierhändlers. Der war schon länger gebucht. War interessant. Aber so wirklich gelernt habe ich nicht mehr viel dort, da ich ja schon eine Weile selbst probiert habe. Mitgenommen von dem Workshop habe ich aber, dass ich es doch nicht ganz so falsch machte.

Im Urlaub werde ich weiter üben. Vielleicht schaffe ich es ja, weniger verkrampft zu werden.