Freitags-Füller

freitagsfüller

1.  Mehr als  abwarten und sich an die ‚Spielregeln der Politik‘ halten können wir in dieser Zeit nicht.

2.  #stayhome ist eine gute Entscheidung.

3. Wenn alles gut geht,   können wir im September unseren USA-Urlaub antreten.

4.  Schon immer ist der wichtigste Ort der Welt für mich Zuhause.

5. Der erste Urlaub nach Corona  soll zu meiner Schwester gehen.

6.   Warum dieser Hype um Klopapier

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf kreatives Ausleben, morgen habe ich geplant, einen zweiten Versuch bei selbst Hefe ziehen zu starten. und Sonntag möchte ich einen coronakonformen Spaziergang machen. Ansonsten freue ich mich darauf, dass ich endlich zwei Wochen Urlaub haben werde. Auch wenn er anders geplant war!

Freitags-Füller

freitagsfüller

1.  Gähnende Leere  in den Regalen überfordert mich derzeit. Ich verstehe es nicht! 

2.  Die Zeit zuhause nutze ich um kreativ zu sein. Ich habe einige unfertige Projekte hier liegen, die ich fertig machen möchte. Den Garten werde ich auch auf Vordermann bringen.

3.  Wenn man alleine lebt ist diese Zeit sicher um so härter. 

4.  Mich irgendwie beschäftigen lenkt mich am besten ab.

5.  Was wird passieren, wenn das Leben wieder normal geht und die Hamsterkäufer monate-, ja vielleicht sogar jahrelang nur noch von Klopapier und Nudeln leben müssen?

6.   Was mag ich gerade als Lieblingssnack? Ich glaube nichts Bestimmtes.

7. Was das Wochenende angeht, kürze ich dieses Mal ab: Einfach nur #stayhome und mich irgendwie beschäftigen.  

heute Abend freue ich mich auf ___________ , morgen habe ich geplant, ________  und Sonntag möchte ich _________ !

Freitags-Füller

Heute gibt es einen besonderen Freitags-Füller von Barbara. Ich finde gut, dass sie das aktuelle Thema aufgreift. Hier kommt mein

freitagsfüller

1.  Die Welt  scheint grade den Atem anzuhalten, irgendwie still zu stehen und doch sich schneller zu drehen. 

2.  Ich finde es erschreckend, dass grad in Deutschland, so viel Uneinigkeit im Kampf gegen  die Ausbreitung des Corona Virus herrscht. Jedes Bundesland ‚kocht sein eigenes Süppchen‘, es gibt keine oder wenige bundeseinheitliche Regelungen. Es wird mehr als Zeit, dass das schnellstens umgesetzt wird!

3.  Ich persönlich bin hin und hergerissen. Klar bin ich mir bewusst, dass es ernst ist und man sich schützen sollte, wo es geht. Aber Panik muss vermieden werden. Trotzdem: Wie verhält man sich richtig?

4.  Manchmal frage ich mich, werden wir wirklich ausreichend gut informiert.

5. Es gibt gute Gründe,   trotzdem zu versuchen, sich so wenig wie möglich einzuschränken.

6.   Ein paar Vorräte mehr habe ich gekauft. Aber schon vor zwei Wochen und eigentlich aus ‚Panik‘, dass man im Falle des Falles nichts mehr bekommt. 

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf kreativ sein. Ich wollte eigentlich das Reisetagebuch für unseren USA-Urlaub in 69 Tagen vorbereiten. Aber hier ist ja derzeit auch alles noch offen, morgen habe ich geplant, den Wocheneinkauf zu machen und kreativ sein und Sonntag möchte ich das vermutlich tolle Wetter nutzen, vielleicht schon bisschen im Garten anfangen, Fahrrad fahren wäre auc ne Idee. Ach, einfach mal sehen!

Freitags-Füller

freitagsfüller

1. Mein Bauch ist mit Mittagessen gefüllt.

2.  Ich werde immer mehr auf dem Handy angerufen. Kann man denn nicht mehr beim guten alten Festnetz anrufen? Bin ich echt so altmodisch?

3. Schnee ist eigentlich schön. Aber wenn man sich langsam innerlich vom Winter verabschiedet, braucht er nicht mehr zu fallen. Wobei hier eh sehr wenig fällt.

4.  Dass ich mich wieder an die neue Situation im Büro gewöhne, auch mal wieder Arbeit abzugeben, braucht ein wenig Zeit.

5. Da ist ein herrlicher Sonnenschein draußen. Kann so bleiben!

6. Ob das Virus unsere Reisepläne im Mai durchkreuzt,  will ich gar nicht wissen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Ankunft meiner Cousine, die uns über das Wochenende besucht, morgen habe ich geplant, dass noch meine Mama dazu kommt und Sonntag möchte ich die Zeit mit der Cousine genießen!

Freitags-Füller

freitagsfüller

1.  In diesem Monat  stehen kaum Pflichttermine an.

2.  Oft glaubt man, eine neue Situation nicht bewältigen zu können. Aber oft  man muss sich einfach dran gewöhnen.

3.  Heute am Valentinstag  und für mich damit kein Grund, Geschenke zu machen. 

4.   Miss Gagga ist mein Lieblingsname für unsere Katze Emy. Sie ist einfach zu verrückt.

5.  Es hat lange gedauert, aber ich kann wieder entspannter zur Arbeit gehen. Der Stress des letzten Jahres lässt nach.

6.  Das Wetter ist derzeit sehr ungemütlich, aber das muss ja auch mal sein.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Essen beim Chinesen , morgen habe ich geplant, endlich mal in den Unverpackt-Laden zu gehen und danach ins Kino mit der Herzallerliebstenbestenfreundin und Sonntag möchte ich spontan schauen, was ich mache. Die Mützen für meine Großneffen müssten langsam mal fertig werden!

Freitags-Füller

Noch schnell zur späten Stunde…

Warum müssen wir  immer denken, wir müssen Dinge tun obwohl wir es gar nicht möchten, nur um anderer (vermeintliche) Erwartungen zu erfüllen?

2. Kind schläft dienstags und freitags bei Oma , das ist inzwischen eine Gewohnheit.

3. Unser Metermaß erinnert mich daran, dass wir unserem USA Urlaub näher kommen. In 11 Tagen darf der erste Zentimeter abgeschnitten werden.

4.  Lesen vor dem Schlafen muss sein – so wie ich es immer mache.

5. Wie sollte ich denn wissen,  wie was funktioniert, wenn ich es nicht probiere.

6.  Brot backen oder auch Marmelade kochen ist eine preiswerte Lösung .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freu(t)eich mich auf den Stampin Up Workshop, morgen habe ich geplant, Brot zu backen und Sonntag möchte ich irgendwas mit Kind unternehmen – Waffelwerk oder Eis essen wäre ne Idee!

 

Freitags-Füller

freitagsfüller

1.  Ich glaube, heute werde ich die Küche mal gründlich entrümpeln und die „Ecken“ sauber machen. Viel ist liegen geblieben in der stressigen Bürozeit.

2.   Pommes esse ich am liebsten mit den Fingern.

3.  Das Dschungelcamp bei RTL war mal gut, man konnte es angucken. Aber in den letzten Jahren wurde es doch immer sehr einseitig – genau wie dieses Jahr. Mittlerweile schau ich es nicht mehr an.

4.  Man sollte zusammenhalten – sogar in schlechten Zeiten.

5.   Was Kaffee betrifft, unter der Woche trinke ich die erste Tasse erst im Büro.

6.   Ist es immer richtig, wenn man sagt: das muss am Wetter liegen.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Vorbereiten des Stempeleinmaleins-Beitrages für den Februar, morgen habe ich geplant, spontan zu schauen, mit was ich mich beschäftige und Sonntag möchte ich wieder joggen gehen und ich sollte endlich mal das Fotobuch für Chicago 2019 bestellen!